Unsere Tipps für das Bauen mit Bauträger

Eine echte Alternative zum individuellen Planen mit Architekten oder dem Erwerb eines Fertighauses kann das Bauen mit einem Bauträger sein. Hierbei erwirbt dieser ein Grundstück und baut oder saniert auf diesem eine Immobilie. Als Eigentümer erledigt er fortan die Behördengänge, kontrolliert, koordiniert und gestaltet die gesamte Bauphase bis hin zur Errichtung der Außenanlagen. Der Erwerber der Immobilie leistet hierfür bereits frühzeitig Zahlungen, die im Vorfeld durch einen Bauträgervertrag geregelt worden sind.

Doch woran erkennt man einen seriösen und kompetenten Bauträger? Besonders wichtig ist es, sich ausführliche Informationen über den Bauträger einzuholen. Lesen Sie hierfür z.B. Erfahrungsberichte anderer Käufer im Internet und vereinbaren Sie unbedingt einen persönlichen Gesprächstermin mit dem Bauträger. Lassen Sie sich von ihm bereits realisierte Projekte zeigen und interviewen Sie ggf. die aktuellen Immobilienbesitzer. Fragen Sie, ob und wie Vereinbarungen sowie Termine eingehalten wurden oder wie der Gesamtumgang miteinander war. Viele Bauträger bieten zudem Musterhäuser an, die Sie sich an den entsprechenden Bauplätzen anschauen sollten. Verfügt der Bauträger über eine Fertigstellungsbürgschaft seiner Hausbank, wodurch eine Vertragserfüllung garantiert wird, ist das ein wichtiges Qualitätsmerkmal.

Studieren Sie sorgfältig die Baubeschreibung: In dieser wird neben der Leistungserbringung auch die Ausstattung der Immobilie genauestens festgehalten. Beachten Sie hierbei, dass schlüsselfertiges Bauen keine fest definierte Begrifflichkeit ist, so dass Sie nicht pauschal von einer bestimmten Leistungserbringung ausgehen können. Kommt es zum Vertragsschluss, achten Sie darauf, dass ein konkretes Fertigstellungsdatum schriftlich fixiert wird.

Im Falle einer Bauträgerinsolvenz während der Bauphase, stellen Sie alle Zahlungen umgehend ein und suchen Sie den Kontakt zum Insolvenzverwalter auf. Auch bei einer Insolvenz erleidet der Käufer meist keinen Totalverlust, da die Errichtung sowie Zahlung Zug um Zug vonstatten gehen.

Und sollte es trotz sorgfältiger Bauträgerauswahl während der Bauzeit zu Verzögerungen und somit zum finanziellen Engpass kommen, bietet Ihnen die PSD Bank größtmögliche Flexibilität für Ihre Finanzierung: 24 Monate bereitstellungszinsfreie Zeit, Tilgungssatzwechsel und Sondertilgungsmöglichkeiten oder Finanzierungsreserve sorgen dafür, dass Sie auf alle bestens vorbereitet sind. Vereinbaren Sie einen Termin, um sich von günstigen Zinsen, Flexibilität und guter Beratung überzeugen zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Finanzierungsarten

In den Händen haltend der neue Eigenheimschlüssel

Welche Finanzierungsarten gibt es und viel wichtiger, welche passt am ehesten zu Ihren Bedürfnissen?

mehr

Baunebenkosten

Ein Pärchen nebenander sitzend auf einem Sofa macht sich ein Überblick über Ihre Baunebenkosten.

Wir zeigen Ihnen, wann Baunebenkosten entstehen, wie hoch sie sein können.

mehr

Modernisierung

Mutter und Kind konnten dank Modernisierungskredit das Kinderzimmer von Grund auf neu renovieren und sind grade dabei die Wand zu streichen.

Mit unseren Beiträgen rund um das Thema Modernisierung setzen Sie Ihr Vorhaben entspannt um.

mehr