Baufinanzierung ab 50

Sie ist schon sehr verlockend, die aktuelle Niedrigzinslage. Selten lagen die Bauzinsen so niedrig und eine Investition in die eigenen vier Wände naheliegender. Haben Sie sich vor ein paar Jahren vielleicht noch gegen eine langfristige finanzielle Verpflichtung in Form einer Baufinanzierung entschieden, z.B. weil jobbedingte Ortswechsel es nicht zuließen oder die Familienplanung noch in weiter Ferne stand, so könne die Dinge heut schon ganz anders liegen. Wer erst spät mit dem Gedanken spielt eine Baufinanzierung abzuschließen, hat oft den Vorteil, in der Zwischenzeit etwas Eigenkapital ansparen zu können. Doch ist eine Baufinanzierung im fortgeschrittenen Alter, wenn der Rentenantritt nicht mehr allzu fernliegt, überhaupt noch möglich?

Die Baufinanzierung für die Generation 50plus

In der Regel sind ältere Kunden gegenüber jüngeren Interessenten meist finanziell besser aufgestellt. Ein tendenziell höheres Einkommen, Eigenkapital oder andere finanzielle Mittel wie z.B. die Auszahlung einer Lebensversicherung oder bereits bestehende Kapitalanlagen können die Liquidität der Generation 50plus positiv beeinflussen. Da der Rentenantritt mit Anfang 50 nun mal immer näher rückt, bleibt Ihnen im Vergleich zu der jüngeren Generation weniger Zeit eine Finanzierung noch vor der Pension oder Rente abzuschließen.

Höchstalter für Baufinanzierungen?

Ein generell geltendes Höchstalter für Baufinanzierungen gibt es nicht. Jedoch nimmt die seit 2016 gültige EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie Banken zu diesem Thema in die Verantwortung. Die Richtlinie veranlasst den Kreditgeber zu prüfen, ob ein Kreditnehmer in der Lage ist, sein Darlehen innerhalb der statistischen Lebenserwartung zurück zu zahlen, oder andernfalls von einer Kreditvergabe abzusehen. Die Wohnimmobilienkreditrichtlinie hat es sich also zum Ziel gemacht, den Kunden vor Überschuldung zu schützen. Wird eine rechtzeitige Rückzahlung als ungewiss eingestuft, gibt es dennoch alternative Möglichkeiten für den Abschluss eines Baudarlehens wie z.B. den Wert der Immobilie als Sicherheit in die Finanzierung mit einfließen zu lassen. Da Baufinanzierungen von Fall zu Fall sehr unterschiedlich sind, ist eine Beratung durch einen Experten ausdrücklich zu empfehlen.

Baufinanzierung im Alter: Das erwartet Sie

Wer im Alter 50plus eine Baufinanzierung plant, muss aufgrund der oben angesprochenen Sachverhalte mit einer Anfangstilgung von über 5 % rechnen, wenn das Darlehen vor Renteneintritt zurückgezahlt sein soll. Ein über die Jahre angespartes Eigenkapital kann hier von Vorteil sein und die hohe Anfangstilgung durch einen sehr günstigen Zins teilweise relativieren. Zudem senkt hohes Eigenkapital den Finanzierungsbedarf, was Freiraum für eine höhere Tilgung schafft. Auch höhere Sondertilgungen sind, aufgrund guter Einkommensverhältnisse, durchaus möglich. Den Kreditnehmer der Generation 50plus erwartet eine sehr individuelle Beratung, um eine Finanzierung hinsichtlich der persönlichen Bedürfnisse entsprechend anzupassen. Diese Anstrengung zahlt sich spätestens dann aus, wenn der Wunsch zum Eigenheim auch im mittleren Alter erfüllt werden kann.

Bauherr mit 50plus: Das sollten Sie beachten

Vorrausschauend kalkulieren und planen

Neben der Verantwortung der Bank, nur dann einen Kredit zu vergeben, wenn sich eine Rückzahlung für den Kreditnehmer auch im Alter finanziell bewerkstelligen lässt, sollte es auch im Sinne des Bauherrn sein, das Darlehen bis zur Rente begleichen zu können oder zumindest den Großteil getilgt zu haben.
Wer durch eine lange Laufzeit des Darlehens mit der Rückzahlung in die Rentenzeit hineinrutsch, sollte sich bereits im Vorfeld vergewissern, ob sich die Zahlungen mit der Höhe der Rente begleichen lassen ohne dabei den Lebensstandard negativ zu beeinflussen. Ein guter Berater wird und muss dies aber in Ihrem Interesse und auch aus rechtlichen Gründen ausgiebig prüfen.
Zudem ist eine Zinsbindung über einen längeren Zeitraum oder über die gesamte Laufzeit des Darlehens besonders für ältere Personen sinnvoll. Die sogenannte Vollfinanzierung oder Volltilgung sichert Ihnen die festgeschriebenen Zinsen bis zur vollständigen Rückzahlung des Darlehens.

Flexibilität in der Baufinanzierung 50plus

Für eine Finanzierung über den Rentenantritt hinaus ist es empfehlenswert, zusätzliche Vertragselemente wie z. B. einer Sondertilgung oder die Möglichkeit einer nachträglichen Anpassung des Tilgungssatzes, mit Ihrer Bank zu vereinbaren. Gerade für ältere Generationen, denen wenig Zeit für die Tilgung ihres Darlehens bleibt, ist es wichtig, den Kredit flexibel zurückzahlen zu können. Ein schnelles Reagieren auf finanzielle Veränderungen ist damit gegeben.
Eine vorausschauende Planung ist auch bei der Ausgestaltung Ihrer späteren Immobilie notwendig. Wenngleich Sie sich heute noch fit und agil fühlen, sollte eine altersgerechte Ausstattung für Ihre spätere Altersresidenz durchdacht werden und in die Finanzierung mit einkalkuliert werden. Nachträgliche Modernisierungsarbeiten sind kostspielig und können Sie schnell an Ihr finanzielles Limit bringen.

Staatliche Fördermittel

Neben der Finanzierung durch eine Bank bietet auch der Staat Förderprogramme an, die altersunabhängig in Anspruch genommen werden können. Wer sein Eigenheim altersgerecht umbauen möchte oder einen Neukauf von Wohnraum in Betracht zieht, kann z.B. über die Kreditanstalt für Wiederaufbau, kurz KfW, entsprechende Förderprogramme beantragen. Mit dem Programm„Altersgerecht Umbauen“ können Senioren so einen barrierefreien Umbau ihres Wohneigentums finanzieren. Wer eine Modernisierung schnell und unkompliziert in die Wege leiten möchte, für den ist ein online abschließbarer Modernisierungskredit ideal. Hierbei sollte der Kunde auf ein jederzeitiges Sondertilgungsrecht, flexible Laufzeiten bis zu 15 Jahre und unkomplizierte Auszahlungsmodalitäten achten.

Vorbereitungen fürs Beratungsgespräch

Bereiten Sie sich gut auf das Beratungsgespräch bei Ihrer Bank vor. Denn durch einen durchdachten Finanzierungsplan können Sie Ihrer Bank die ersten Bedenken nehmen. Stellen Sie der Bank relevante Unterlagen schon beim Erstgespräch zur Verfügung. Ihr Rentenbescheid, Nachweise über bestehendes Eigenkapital, Unterlagen, die eventuelle Einnahmequellen offenlegen sowie eine positive Schufa-Auskunft können helfen, eine Kreditvergabe zu beschleunigen.
Eine Baufinanzierung mit 50 oder älter ist längst keine Seltenheit mehr und durchaus realisierbar. Mit dem richtigen Finanzpartner an Ihrer Seite und einem vorausschauenden und gut durchdachten Finanzkonzept lässt sich Ihr Traum vom Eigenheim auch mit 50plus sehr gut in die Tat umsetzen.

Unsere Baufinanzierungs-Experten beraten Sie gerne eingehend und finden gemeinsam mit Ihnen die perfekte Finanzierungslösung für Ihr Vorhaben.

Das könnte Sie auch interessieren

Finanzierungsarten

In den Händen haltend der neue Eigenheimschlüssel

Welche Finanzierungsarten gibt es und viel wichtiger, welche passt am ehesten zu Ihren Bedürfnissen?

mehr

Baufinanzierungsrechner

Alternativer Text

Berechnen Sie hier schnell, einfach und unverbindlich Ihr persönliches Angebot.

mehr